Beschäftigungen mit den Bewohnern

In der Pflege ist es wichtig sich mit den Bewohnern eines Seniorenheims bewusst zu beschäftigen. Man sollte auf die Bedürfnisse eingehen, sich unterhalten oder auch einfach Spiele spielen.

Spiele spielen ist etwas für jedes Alter

Durch das Spielen von Brettspielen oder Kartenspielen komme ich mit den Seniorinnen und Senioren ins Gespräch. Ich kann so eine bessere, eine persönlichere Bindung zu den Klienten aufbauen.

Zum Beispiel kann es bei einem neuen Bewohner vorkommen, dass er oder sie sich selber noch nicht so richtig damit auseinander gesetzt hat, jetzt tatsächlich in einem  Seniorenheim zu leben und gepflegt zu werden. Das Spielen kann ein Türöffner zu einem Menschen sein. Es kann sein das es alte schöne Erinnerungen sind, wie früher schon mit den Eltern, der Oma oder dem Opa „Mensch ärgere Dich nicht“ gespielt wurde. Oder man erfährt Geschichten über das Schachspielen mit den eigenen Enkeln. Spielen ist ein Türöffner zum Erzählen über sich, über Familie, über die Vergangenheit.

Ich persönlich würde es später als alter Mensch auch wollen, dass jemand sich Zeit nimmt, sich mit mir hinsetzt und vielleicht ein Brettspiel spielt. Das habe ich auch schon gerne gemacht, als ich klein war. Ein gutes Verhältnis zu den im Seniorenheim wohnenden Menschen zu schaffen, führt auch dazu, dass die Arbeit als Pfleger oder Pflegerin mehr Freude bereitet.

About Jamila

Ich habe in Oktober eine Ausbildung angefangen bei Caritas – Sozialisation in Marienfeld.
Zu der Ausbildung bin ich durch bekannte gekommen die mir davon berichtet haben.
Azubi-bloggen möchte ich machen um kreativer zu werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.