Grundsätze für rückenschonendes Arbeiten

Heute ist Welttag für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz. Wir lernen in der Schule, dass wir auf unsere Gesundheit achten sollen. Dazu gehört das rückenschonende Arbeiten.

Hebetechnik zur Vermeidung eines kaputten Rückens

Unser Rücken ist in unserem Job so unendlich wichtig. Wenn der kaputt ist, ist nichts mehr zu machen. Wir haben eine Physiotherapeutin als Lehrerin, die uns beigebracht hat, wie man genau allein oder zu zweit rückenschonend arbeitet. Es gibt sogenannte Hebetechnicken, bei denen man sich nicht einmal anstrengen muss, um den Bewohner zum Beispiel im Bett von unten nach oben zu transferieren. Es ist einseits angenehm für den Bewohner und anderseits ebenso schonend für unseren Rücken.

Des Weiteren hat sie uns auch beigebracht, wie wir jemanden aus dem Bett in den Rollstuhl transferieren, ohne unseren Rücken dabei zu verheben und vor allem: Ohne dem Bewohner dabei weh zu tun.

Umsetzung rückenschonenden Arbeitens in die Praxis

Als ich mit diesem Wissen in die Praxis gekommen bin, sagten viele, “es dauert zu lange diese Techniken anzuwenden” und “wir machen es lieber so weiter wie immer.” Es ist häufig schwierig alteingesessene Pflegekräfte davon zu überzeugen, dass unser neu angeeignete Wissen aus der Schule besser ist oder Vorteile gegenüber dem altbewerten hat – nicht nur für uns, sondern auch für den Bewohner oder die Bewohnerin. Diejenigen, die sich offen gegenüber neuen Techniken und neuem Fachwissen zeigen, lassen sich eines besseren belehren und sagen danach: “Wow, wie leicht das ging und genauso schnell, wie das andere.” Dann füge ich immer hinzu: “Ja, aber es ist viel, viel besser und gesünder für Deinen Rücken!” Es ist nicht immer ganz einfach sich als Azubi mit Fachkenntnissen Gehör zu verschaffen. So manches Mal ist es aber umso besser, wenn wir versuchen uns durchzusetzen und Gelerntes zu teilen – eben nicht nur für unsere eigene Gesundheit, sondern auch für die Gesundheit unserer Kolleginnen, unserer Kollegen und nicht zuletzt besonders für all die älteren Menschen, für die wir tagtäglich zur Arbeit gehen.

evahenze

About evahenze

Ich bin in die Pflege gegangen um den Menschen so gut ich kann zu helfen und ihre letzten Tage so schön und angenehm wie möglich zu machen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.